Treppauf, treppab zu mehr Fitness

Kategorie: Allgemein, Gewicht verlieren & halten, körperliche Aktivität, Lebensqualität & Freizeit, Training & Leistung

Egal ob Sie jung oder alt, dick oder dünn, untrainiert oder fit sind: Die Treppe ist ein ideales Trainingsgerät – mein Favorit unter den Fitnessgeräten – und wir finden sie überall. Neben Ihrer Ausdauer trainieren Sie mit dieser alltagsnahen Bewegungsform in idealer Weise das Zusammenspiel Ihrer stärksten Muskelgruppen:

Der große Gesäßmuskel, die Muskeln der Oberschenkelvorderseite, strecken beim Treppensteigen unsere Hüfte und Beine aus der Beugung und unsere Wadenmuskulatur sorgt für einen festen Abdruck von der Ferse bis zur Fußspitze.

„Ich würde ja gerne aktiver sein, aber mit fehlt einfach die Zeit dazu!“ Einer der wohl größten Fitnesskiller scheint heute Zeitmangel zu sein. Aber ab sofort gibt es keine Ausreden mehr, denn ich zeige Ihnen wie Sie mit einem minimalen Programm Ihre Fitness auf Vordermann bringen. Sie werden überrascht sein, in welch kurzer Zeit Sie die ersten bemerkenswerten Verbesserungen Ihres Herz-Kreislauf-Systems erzielen.

Packen wir es gemeinsam an und überlassen Sie Ihre Gesundheit nicht dem Zufall!

Das Treppenprogramm passt ideal in den Alltag und ist durch die vielen Variationsmöglichkeiten für jedes Fitnesslevel geeignet. Sie sollten das Programm dreimal in der Woche absolvieren mit jeweils einem Ruhetag dazwischen.

Um Ihrer Fitness gezielt auf die Sprünge zu helfen und Ihrem Herz-Kreislauf-System etwas Gutes zu tun, planen Sie am besten 3 Trainingstage ein – inklusive Ruhetagen dazwischen. Denn nur, wenn wir unseren Muskeln auch Ruhe gönnen, können Sie wachsen!

Und so funktioniert das Treppen-Training

Alles was Sie für das Training benötigen ist eine Treppe mit 20 Stufen. Nehmen Sie die Treppe zum lockeren Aufwärmen drei Mal im lockeren Tempo.

Für Einsteiger (2-4 Wochen)

Steigen Sie die Treppe drei Mal zügig hoch und wieder herunter.

Für Mittelstufler (ab 5 Wochen)

Der Ablauf bleibt gleich wie im ersten Teil, nur der Fußabdruck erfolgt ab dieser Woche aktiv – das fühlt sich an, wie ein kleiner Sprung. Auch hier werden insgesamt drei Durchgänge gemacht mit einer Pause von jeweils 30 Sekunden.

Für Fortgeschrittene (ab 9 Wochen)

Nehmen Sie nun mit einem aktiven Fußabdruck und aktiven Armschwung jede zweite Stufe. Nach dem dritten Durchgang stellen Sie sich mit der rechten Körperseite zur Treppe und setzen den rechten Fuß auf die Treppe. Gehen Sie nun etwas in die Knie und wechseln Sie alle 15 bis 20 Sekunden vom Fuß auf die Ferse. Danach wechseln Sie den Fuß, damit beide Seiten gleichmäßig beansprucht werden.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren.

Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, finden Sie hier weitere Tipps für Ihr Fitness-Minimalprogramm.

Bleiben Sie aktiv
Ihr Ingo Froböse

 

Autor Ingo Froböse | Veröffentlicht am 6. Januar 2017 um 16:05 Uhr | Kategorie: Allgemein, Gewicht verlieren & halten, körperliche Aktivität, Lebensqualität & Freizeit, Training & Leistung | Schlagwörter: , , , , ,

×